Psychologe Nürnberg Psychologische Praxis in Nürnberg

Orientierungsgespräch

Im Orientierungsgespräch (Erstgespräch) geht es um das gegenseitige Kennenlernen. Sie bekommen einen ersten Eindruck von mir und meiner Praxis. Zudem können Sie sich Fragen beantworten wie

  • Fühlen Sie sich bei mir gut aufgehoben und sicher in meiner Praxis?
  • Können Sie mit mir reden und sich mir anvertrauen?

Das Orientierungsgespräch soll Ihnen helfen, zu entscheiden, ob ich der passende Coach oder Therapeut für Sie bin. Ich wiederum muss entscheiden, ob ich Ihnen bei Ihrem speziellen Anliegen weiterhelfen kann.

Da ich mir für Sie auch im Orientierungsgespräch eine volle Stunde Zeit nehme, haben Sie genug Zeit und Raum, mir Ihr Anliegen zu schildern, Ihre Probleme, Sorgen und Ängste, aber auch Ihre Erwartungen an mich und die Therapie sowie mögliche Bedenken.

Ich werde Ihnen in erster Linie zuhören und auf Ihre Fragen eingehen. Sicher werde ich bei dem, was Sie mir anvertrauen, an der einen oder anderen Stelle nachfragen, um ein besseres Verständnis für Ihre Situation und Ihre Hintergründe zu bekommen.

Eine Diagnose, so wie Sie es vielleicht bei einem Arzt gewohnt sind, werde ich Ihnen nicht stellen – nicht im Erstgespräch und auch später nicht. Denn da ich nicht mit Krankenkassen abrechnen kann, muss ich keine Begründung für die Notwendigkeit der Erstattung einer Therapie liefern. Für mein therapeutisches Vorgehen ist eine klassische klinische Diagnosenstellung nicht wichtig, und deshalb will ich Sie nicht mit einem Etikett versehen, das Sie in der Entwicklung vielleicht eher hindert. Vielmehr möchte ich versuchen, mit Ihnen zusammen zu ergründen, wo die Hindernisse liegen oder gelegen haben, die zu Ihrem Problem geführt haben – und vor allem Sie zu unterstützen, sich so zu entwickeln, dass Sie gangbare Lösungen finden.

Für ein unverbindliches Orientierungsgespräch nehme ich ein reduziertes Honorar, den genauen Satz nenne ich Ihnen auf Anfrage. Wir haben wie in einer regulären Sitzung eine volle Stunde Zeit.